Betriebliche Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer

Die betriebliche Altersversorgung oder Altersvorsorge (BAV) ist gerade für Gesellschafter-Geschäftsführer immens wichtig, da diese Personen wegen der Höhe ihres Einkommens einen wesentlich höheren Versorgungs- und Absicherungsbedarf haben.
Jetzt kontaktieren Die Absicherung von Geschäftsführern hat höchste Priorität in einem Unternehmen, da Sie oft eine Schlüsselposition ausfüllen. Der Erfolg eines Unternehmens ist in den meisten Fällen von dieser Personengruppe abhängig. Mit der richtigen Altersvorsorge durch das Unternehmen schützt man also nicht nur die Führungskräfte, sondern auch das Unternehmen.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH oder AG lassen sich ebenfalls weitere persönliche Risiken absichern. So kann man eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung und eine Hinterbliebenenversorgung für die Familie integrieren. Auch hier haben wir die passende Lösung für Sie.

Versorgung

Durch die Begrenzung der staatlichen Rentenversicherung haben Fürhungskräfte im Unternehmen häufig eine größere Versorgungslücke. Sehr verbreitet in Deutschland ist die Ergänzung der bestehenden Altersvorsorge für Geschäftsführer durch eine Direktversicherung(DV) und einer rückgedeckten Unterstützungskasse (U-Kasse).

Ist der Geschäftsführer versicherungspflichtig in der Sozialversicherung, so muss er auch Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen.

Beispiel für eine Versorgungslücke:

Folgende Ausgangslage:

  • Manfred Müller
  • 40 Jahre
  • Bruttobezüge 70 000 Euro im Jahr
  • Versorgungsziel: 75 Prozent des letzten Bruttogehaltes (52 500 Euro)

Mit 67 Jahren hat der Manager einen jährlichen Rentenanspruch von 9 000 Euro aus der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV). Es besteht noch eine DV, aus der eine Betriebsrente von 11 000 Euro zu erwarten ist.

Somit besteht eine Versorgungslücke von 32 500 Euro. Diese Rentenlücke kann er mit Hilfe einer rückgedeckten U-Kasse oder einer Direktzusage schließen. Welcher Durchführungsweg hier der geeignetste ist, kann Ihnen einer unserer Berater in einem unverbindlichen Gespräch genauestens vermitteln.

Wie wir in diesem Beispiel sehen, ergibt sich aus der staatlichen Rente die Notwendigkeit die Leistungen der Versorgung betrieblich und privat zu erhöhen. Durch die Direktversicherung für Geschäftsführer sollte der Rahmen des §3 Nr. 63 EStG vollständig ausgeschöpft werden.

Darüber hinaus sind Beiträge in Höhe von weiteren 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) mit Hilfe einer rückgedeckten U-Kasse möglich.

Als letzte Möglichkeit der betrieblichen Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer kommt, bis zur Grenze der Angemessenheit, eine arbeitgeberfinanzierte, rückgedeckte Versorgung durch eine Unterstützungskasse in Frage. Hier muss das Finanzamt zustimmen und bestimmte Wartezeiten erfüllt sein.

Kann jeder Geschäftsführer eine BAV abschließen?

Leider ist es nicht allen Geschäftsführern möglich, eine betriebliche Altersversorgung abzuschließen. Für einen Einzelkaufmann ist ein Abschluss einer BAV nicht möglich. Hier hilft nur die private Absicherung in Form einer Rürup-Rente beispielsweise.
Jetzt kontaktieren Anders sieht es bei einem Angestelltenverhältnis oder einem Gesellschafter-Geschäftsführer aus. Beide Personengruppen haben einen Anspruch auf die betriebliche Altersversorgung.

Eine BAV ist für angestellte und nicht beteiligte Geschäftsführer genauso möglich wie Gesellschafter-Geschäftsführer mit einer Minderheitsbeteiligung an einer Kapitalgesellschaft, wie zum Beispiel einer GmbH.

Wir, die Kortegast Consulting, helfen Ihnen bei Entscheidung für die passende betriebliche Altersvorsorge für einen Geschäftsführer.

Altersvorsorge durch die gesetzliche Rentenversicherung

Die Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH sind in aller Regel auch Arbeitnehmer des Unternehmens. Die meisten sind nicht versicherungspflichtig in der GRV.

Es besteht zwar die Möglichkeit einer freiwilligen Mitgliedschaft, aber hier wird zumeist nur der Pflichtbeitrag gezahlt. Aus dieser Mitgliedschaft erwachsen nur marginale Leistungen für das spätere Rentenalter. Aus diesem Grund ist eine BAV Versicherung für Geschäftsführer fast obligatorisch zu nennen.

Durchführungswege

Für die Gesellschafter-Geschäftsführer eines Unternehmens gibt es im Bereich der betrieblichen Altersversorgung die Möglichkeiten der Direktversicherungen, Unterstützungskassen, Pensionskasse, Pensionsfonds und Direktzusage. Alle Durchführungswege der BAV unterliegen dem Betriebsrentengesetz (§1 BetrAVG).

Direktversicherung für Gesellschafter-Geschäftsführer

Direktversicherungen sind eine normale Lebensversicherungen oder private Rentenversicherungen. Die betriebliche Altersvorsorge schließt der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter ab. Technisch ist der Arbeitgeber Versicherungsnehmer und Zahler.
Jetzt kontaktieren Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um eine arbeitnehmerfinanzierte oder arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung handelt. Der Beitrag wird stets vom Chef gezahlt. Der Gesellschafter-Geschäftsführer ist als Arbeitnehmer die versicherte Person und im Falle der Versorgung erhält er die Leistungen direkt vom Versicherer.

Unterstützungskassen und Pensionskassen

Die Unterstützungskasse mit Rückdeckungsversicherung ist eine beliebte Form der Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer. Der Grund ist einfach: Der Arbeitgeber muss bei der Unterstützungskasse für Geschäftsführer keine Rückstellungen bilden und auch die Rückdeckungsversicherung nicht bilanzieren.

Wenn ein Unternehmen also keine Auswirkungen auf die Bilanz wünscht, dann ist die Unterstützungskasse eine gute Wahl.
Dafür muss aber ein laufender und gleichbleibender oder ein jährlich steigender Beitrag für die Rückdeckungsversicherung gezahlt werden.

Eine Pensionskasse ist eine selbständige und rechtsfähige Versorgungseinrichtung in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit (VvaG) oder eine Aktiengesellschaft (AG). Mehr zu der Pensionskasse erfahren Sie auf der Seite über die betriebliche Altersvorsorge.

Pensionsfonds und Pensionszusagen

Der Pensionsfonds ist eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung. Die Vorteile der Versorgung durch einen Pensionsfonds für Geschäftsführer liegt unter anderem an positiven Effekten für die Bilanz, der Auslagerung biometrischer Risiken und dem attraktiven Konzept der Anlage.
Pensionszusagen (PZ) und Unterstützungskassen (UK)
Wir zeigen Ihnen die Kriterien, die wichtig für einen Entscheidung "PZ oder UK" sind.

KriterienUKPZ
Keine bilanziellen Auswirkungen - auch nicht bei Tod oder BUJaNein
Nahezu unbegrenzte steuerfreie EinzahlungJaJa
Flexible Beitragszahlung, EinmalbeiträgeNeinJa
Nachgelagerte Besteuerung der LeistungenJaJa
Kapitalabfindung möglichJaJa
Jetzt kontaktieren Nehmen wir das Beispiel einer Pensionszusage beziehungsweise Direktzusage als Altersvorsorge für einen Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Mit der Pensionszusage wird ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen der GmbH und dem Gesellschafter geschlossen.

Die Leistungen für die Versorgung des Gesellschafter-Geschäftsführers werden im Vertrag verbindlich geregelt und die GmbH muss in ihrer Bilanz Pensionsrückstellungen bilden. Die Pensionszusage ist einer der flexibelsten Wege der Gestaltung, denn mit ihr bekommt man die Möglichkeit steuerbegünstigt ein sehr hohes Versorgungsniveau zu erreichen.

Umwandlung von Tantiemen

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) hat für die Versorgung von Geschäftsführern keine großen Veränderungen mit sich gebracht. Eine Möglichkeit ist die günstige steuerliche Möglichkeit zur Umwandlung einer Tantieme zugunsten einer beitragsorientierten Pensionszusage.

Üblicherweise werden hochgestellte Manager am Erfolg Ihres Unternehmens mit Tantiemen beteiligt. Diese Handhabe ist in den letzten Jahren gestiegen.

Als Durchführungsweg für einen Tantiemenumwandlung kommt nur eine Pensionszusage in Frage.

Hier findet ein Verzicht des Geschäftsführers auf die Tantieme statt. Stattdessen wird die Tantieme in die Rückdeckungsversicherung eingezahlt. Versicherungsnehmer ist in diesem Fall der Arbeitgeber. Chef und Arbeitnehmer können jedes Jahr neu entscheiden, ob die Tantieme umgewandelt werden soll.

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Bereich der Versorgungsleistungen benötigen oder eine unverbindliche Beratung wünschen, nehmen Sie bitte mit einem unserer Berater Kontakt auf.

Zeitwertkonto als Alternative?

Mit Zeitwertkonten können Gesellschafter-Geschäftsführer Zeiten für Weiterbildung, Elternzeit, Vorruhestand oder einem Sabbatical Jahr finanzieren. Hierfür wird ein Guthaben an Zeit benötigt. Dies kann man durch Überstunden, Resturlaub oder Zuschüssen des Arbeitgebers ansparen lassen. Diese Ansparung geschieht durch eine externe Form der Anlage (Lösung durch Versicherung oder Investment).

Während der Phase der Ansparung sind für den Arbeitnehmer die Zahlbeiträge steuerfrei und sozialversicherungsfrei. In der Freistellungsphase werden diese Beiträge zwar gezahlt, der Arbeitnehmer befindet sich dadurch weiter in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis.

Unternehmen haben hier als Möglichkeit die Fondsrückdeckung, die als flexibel und renditestark gilt. Ein Zeitwertkonto kann keine gute BAV ersetzen, aber in Kombination macht sie für viele Führungskräfte Sinn.

Welchen Durchführungsweg sollte ein Gesellschafter-Geschäftsführer wählen?

Die Direktversicherung ist für Gesellschafter-Geschäftsführer in den überwiegenden Fällen der erste Lösungsansatz, um die Versorgungslücke zu schließen. Diese Absicherung alleine wird den Geschäftsführern aber nicht ausreichen. Das liegt an der Begrenzung der Beitragszahlung.
Jetzt kontaktieren Bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen deutschen Rentenversicherung kann man im Jahr 2020 steuerfrei und sozialversicherungsfrei in eine DV einzahlen.

Da die Versorgungslücke im Alter doch sehr groß ist, sollte noch eine rückgedeckte Pensionszusage beziehungsweise Unterstützungskasse abgeschlossen werden.

LVM – Tabelle Gegenüberstellung Pensionszusage – Unterstützungskasse

Vorteile bei der betrieblichen Versorgung

Die betriebliche Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer bietet beiden Parteien (Arbeitnehmer, Unternehmer) Vorteile. Die Einzahlungen sind größtenteils steuerfrei und müssen erst bei Bezug der Rente versteuert werden. Die gesetzliche Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung bekommen bei einer BAV bis zu einem Grenzbetrag keine Beitragseinnahmen.

Für die GmbH sind die Einzahlungen Betriebsausgaben und mindern den Gewinn. Damit findet eine steuerliche Entlastung des Unternehmens statt. Ansprüche aus der Versorgung gehören nicht zum Vermögen des Betriebs. Dadurch findet keine Aktivierung in der Bilanz statt.

Neben einer zusätzlichen Betriebsrente kann man auf Wunsch auch eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung einschließen.
Ebenso ist eine Hinterbliebenenabsicherung der Familie möglich.

Wie sie sehen, spricht alles für eine betriebliche Altersvorsorge für Geschäftsführer. Nehmen Sie noch heute mit uns Kontakt auf und lassen sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten beraten und informieren.

Unser Service

Bei der betrieblichen Altersversorgung für Gesellschafter-Geschäftsführer gibt es für eine Firma sehr strenge Vorschriften in Deutschland. Diese müssen erfüllt sein, damit die BAV von Gesellschaftern-Geschäftsführern vom Finanzamt anerkannt wird. Ansonsten können hohe Rückzahlung von Steuern angeordnet werden. Wir helfen Ihnen unter anderem bei der formalen Erfüllung der Anforderungen. Es ist nicht so leicht für einen Geschäftsführer für sein Alter vorzusorgen. Eine gute Übersicht über das Thema betriebliche Altersversorgung finden Sie auf unserer Startseite. Der Datenschutz genießt bei uns höchste Sensibilität. Fragen Sie unsere BAV Experten.

Natürlich halten wir auch im Jahr 2020 neben der BAV alle Produkte der privaten Altersvorsorge für Sie bereit. Darunter finden Sie beispielsweise die Riester-Rente, Rürup-Rente oder private Rentenversicherung. Zu Ihrem Schutz und der Sicherheit Ihrer Familie können Sie als zusätzliche Absicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung, Lebensversicherung, private Rentenversicherung, Risikolebensversicherung oder Unfallversicherung abschließen. Wir bieten Ihnen Lösungen. Unternehmer erfahren Infos aus der Presse oder in Zukunft über Facebook oder Twitter.

Kontakt und Adresse :

Kortegast Consulting Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH
Talstr. 21
89584 Ehingen
Tel.: 07391.78186.0
Fax: 07391.78186.39
E-Mail: info@kortegast-consulting.com